Die Löschkübel-Aktion

Die Feuerwehr genießt nach einer aktuellen Studie ein sehr hohes Vertrauen in der Bevölkerung. Neben Sanitätern liegt der Prozentsatz bei über 96%. Dies ist sehr positiv und eine Bestätigung für Alle, die Ihr Leben und ihre Freizeit einsetzen um Menschen in Notlagen zu helfen.

Ein anderer Prozentsatz sollte aber zum Nachdenken anregen. Weniger als 1% der Groß-Zimmerner Bevölkerung engagiert sich bei der Feuerwehr (derzeit rund 45 Menschen). „Dies kann in bestimmten Situationen zu wenig sein“ beschreibt Gemeindebrandinspektor James Bennett die Lage in der Gemeinde. „Grundsätzlich sind wir eine starke und schlagkräftige Truppe“ berichtet er weiter, „aber grade tagsüber kann es schon mal knapp werden mit dem Personal“. Das liegt daran, dass die ehrenamtlichen Einsatzkräfte nicht in Groß-Zimmern arbeiten und daher nicht rund um die Uhr zur Verfügung stehen.

Um weitere Mitglieder für das spannende und abwechlungsreiche Hobby Feuerwehr zu begeistern verteilt die Wehr aktuell rund 800 „Zimmner Löschkübel“ in der Gemeinde. Die Eimer, welche mit einem passenden Schriftzug beklebt und mit einer informierenden Einlage bestückt sind, werden am Kürbismarkt (Sonntag, 08.10.17) verteilt. Weitere Aktionen folgenden im Laufe des Oktobers.

Da die 800 vorhandenen echten Löschkübel nicht für die rund 5.000 potentiellen neuen Einsatzkräfte reichen, und auch der logistische Aufwand viel zu groß wäre, gibt es auch einen „virtuellen Löschkübel“ (diese Website). „Die virtuelle Version wird über soziale Medien sowie das Internet beworben und ergänzt das persönliche Gespräch mit Menschen im Ort“ erklärt Pressesprecher Tobias Lang.

Der virtuelle Löschkübel ist genau so effektiv wie der echte Löschkübel: Nämlich gar nicht; ein realer Brand kann damit nicht bekämpft werden. Bei einer echten Notlage wird die Feuerwehr benötigt – und wenn die nicht rechtzeitig kommt, besteht akute Gefahr für das eigene Leben oder das der Familie.

Am 25. Oktober findet eine Informationsveranstaltung im Feuerwehraus statt. Hier steht die Wehr Rede und Antwort und zeigt interessierten neuen Mitgliedern Technik und Abläuft im Feuerwehrhaus.

 

Weitere Dokumente:

Löschkübel-Einleger (pdf)